Tiere

 

 

Robben auf Helgoland

 

 

Hunde

 

 

Möwen

 

 

Schwäne

 

 

Enten

Die Enten sind sehr anpassungsfähig und meistern sehr unterschiedliche Lebensräume in der Natur und in der modernen Zivilisation. Die Enten besitzen sehr gute Augen, ein ausgezeichnetes Gehör (bis 20.000 Hz), einen guten Geschmack und sind in der Lage unterschiedliche Gerüche gut voneinander zu unterscheiden.

 

 

Reptilien

Reptilien sind Tiere unserer Zeit, sie sind aber mit den Dinosauriern und anderen prähistorischen Tieren verwandt.

Da sie ihre Körpertemperatur durch Wärme von außen und nicht mit Hilfe körpereigener chemischer Prozesse regulieren, benötigen sie nicht so viel Nahrung wie die warmblütigen Säugetiere und Vögel.

Deshalb können sie in Regionen leben, die für andere Tiergattungen als Lebensraum ungeeignet sind. Man schätzt, dass Säugetiere 30 - 50 mal so viel Nahrung zu sich nehmen wie Reptilien derselben Größe.

Ein Charakteristikum der Reptilien ist ihre trockene, hornartige Haut, die aus einer Reihe von Verdickungen, den Schuppen besteht.

 

 

Adler und Falken

Den Adler zeichnet eine enorme Jagdeffizienz aus:

Seiner Beute nähert er sich auf unterschiedliche Weise. Mal mittels Überraschungsangriff im Sturzflug, mal mit einem überlegten Anwarteflug, um sie dann mit einem Kopfgriff gezielt zu töten.

Ihr kräftiger Schnabel, ihre Läufe mit den scharfen Krallen und ihre Flugkünste machen sie zu einem gefährlichen Raubtier.

 

 

Meerestiere